Interview - Bloggerin und digitale Nomadin Nima und Steve von Abenteuer Unterwegs

002- Bloggerin und digitale Nomadin Nima Ashoff von Abenteuer Unterwegs

Um die Podcast Folge anzuhören klicke auf den Player:

 

Vorstellung, stelle Dich kurz vor

Hey,
wir sind Nima und Steve. Zusammen mit unseren zwei Seniorenhunden leben wir in einem Oldtimerbus namens Horst. Wir bereisen Europa und arbeiten dabei ortsunabhängig über das Internet.
Nima
Warum bist Du auf Reisen?
Weil es einfach zu viel Schönes auf dieser Welt zu entdecken gibt. Wir lieben es uns Zeit zum Reisen zu nehmen und die verschiedenen Länder ausgiebig zu erkunden.

Wie bist Du unterwegs?
In einem Oldtimer-Mercedesbus aus dem Jahr 1980.

Was gibt Dir das, interessiert Dich auf Reisen?
Ich habe ein großes Bedürfnis danach mich frei zu fühlen. Das kann ich durch diese Lebensweise ausleben.
Außerdem hält es mich geistig fit, da ich mich immer wieder an neue Umstände anpassen und Lösungen finden muss.
Als begeisterte Outdoorler können wir unsere Leidenschaft für den Sport und das Draußensein ideal in unseren Alltag einbinden.

Was hat Dich ursprünglich davon zurückgehalten, auf die Reise zugehen?
Vor vielen Jahren war ich noch Festangestellte und hatte nur die üblichen 30 Tage Urlaub im Jahr. Die habe ich zwar fürs Reisen genutzt, aber ein zwei Wochen ist es kaum möglich, ein Land so intensiv zu entdecken wie wir es jetzt können.
Wirklich abgehalten vom Reisen hat mich nichts, es war bloß eine andere Form des Reisens.

Was war Dein schwierigster Moment auf Reisen und wie hast Du das gelöst?
Wenn man in einem Oldtimerbus lebt, steht man ständig vor Problemen. Mal geht die Toilette kaputt, mal halten die Solarpanels nicht mehr auf dem Dach, mal gibt der Kühlschrank den Geist auf.

Bisher hatten wir zum Glück noch keine dramatischen Erlebnisse, die sich nicht hätten lösen lassen. Manchmal kommt aber alles zusammen und das kann schon mal nerven.

Das nervigste Problem waren bisher Flöhe, die wir an Bord hatten. Um die wieder loszuwerden, mussten wir im zwei Tages Rhythmus Wäsche waschen – im Waschsalon – und täglich alles gründlich saugen. Da habe ich schon ziemlich geflucht …

Wird man nicht irgendwann Reisemüde? Was tust Du dagegen?
Nein, das hatten wir bisher nicht.
Wir stehen oft mit unserem Bus längere Zeit an einem Ort und sind nicht ständig auf Achse. Dadurch kommen wir immer wieder zur Ruhe und müssen uns nicht ständig neu orientieren.

Außerdem ist der Bus mein Zuhause und ich fühle mich oft gar nicht wie auf Reisen.

Was kostet Deine Art zu Reisen im Monat ungefähr?
Als wir in Spanien unterwegs waren, haben wir zusammen ca. 1000€ im Monat verbraucht. Darin enthalten waren der Sprit, unsere Lebensmittel, die Krankenversicherungen und das Hundefutter.

Nicht eingerechnet sind dabei Reparaturen, die plötzlich anfallen können. Grundsätzlich kommen wir also mit ca. 500€/Person im Monat aus.

Wie finanzierst Du das, verdienst Du Dein Geld auch über Internet?
Wir haben im Vorfeld Geld gespart, von dem wir teilweise leben. Gleichzeitig bauen wir uns unsere Online-Selbstständigkeit auf.
Ich arbeite zum Beispiel als Coach und freie Texterin. Außerdem betreibe ich einen Onlineshop für Klettergeschenke.

Steve ist Informatiker und will vermutlich ab Ende 2016 wieder mir dem Arbeiten anfangen.

Hast du ein Projekt auf Deiner Reise und willst Du es hier vorstellen?
Vor Kurzem habe ich in Griechenland einen schwerkranken Hund gefunden, den ich eingesammelt und zu einem Tierarzt gebracht habe.
Für seine Behandlung hatte ich eine Spendenaktion ins Leben gerufen, die inzwischen aber beendet ist.

Es ist weit mehr zusammengekommen, als ich für die Deckung der Kosten benötigt habe. Deshalb gebe ich das Geld dem örtlichen Tierschutzverein weiter, der sich um Leo gekümmert hat.
Ob ich das Projekt weiterführe, das überlege ich noch.

Welche Tipps hast du für Leute, die eine ähnliche (Welt)Reise starten wollen?
Just do it!
Die Möglichkeiten, um eine (Welt-)Reise zu machen, sind extrem vielfältig, daher fällt es mir schwer, einen konkreten Tipp zu geben.

Meine Einstellung ist aber: Wir haben nur dieses eine Leben, als nutzt es!

Die Blitzlicht-Runde:

Welches Buch oder Info würdest du anderen für die Vorbereitung empfehlen?
Oh, da fällt mir leider nichts ein. Kommt ja ganz auf die Art der Reise an. Blogs zu lesen, finde ich hilfreich.

Was ist Dein nächstes Reiseziel?
Nach Griechenland wollen wir nach Albanien/Montenegro und dann Kroatien.

Welchen letzten Tipp hast Du für meine Hörer?
Solltet ihr Ängste oder Zweifel haben, kann ich euch beruhigen. Die sind normal und gehören dazu. Lasst euch deswegen nicht von eurem Traum abbringen!

Deine Website, wo finden wir weitere Infos über Dich?
www.abenteuer-unterwegs.de
Wenn du Nima bei Facebook folgst, erfährst du direkt, wenn es von ihr Neuigkeiten gibt!

Stellplätze in Spanien mit Espania Discovery (wird hoffentlich wieder aufgelegt)

No Comments

    Leave a Comment